AKTUELLES

RUCK MA ZAMM!

O7. & O8. November 2O19 Die Plätze um den offenen Kamin herum werden in diesen Tagen wieder sehr beliebt…

…dennoch zieht es die Stübler während es draußen hell ist in den Garten, der Winter naht und es gibt noch einiges zu tun:

 

 

Die leckeren Fanta-Schnitten von Angelika waren im Nu verputzt…

 

 

…und Urlauberin Renate, die ganze 5 Wochen in Norddeutschland unterwegs war, setzt sich sogleich daran die letzten Chilis aus dem Garten zum Trocknen auf zu fädeln.

 

 

Unsere fleißigen Helfer überraschen uns später mit Spaghetti Carbonara…

 

…und etwas Bewegung kann nach dem Essen ja auch nicht schaden…

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

…oder doch…?!?

Nö, alles bestens! Angelika hat definitiv keinen Schaden genommen…

 

 

…und trotz ausgiebiger Nascherei bleiben noch genügend Knödelstücke für unser heute geplantes Knödelgröstl übrig!

Brigitte hat tatsächlich ein paar Scheiben Schweinsbraten besorgt, mit dem wir unser Gröstl heute verfeinern dürfen – bei der Vorfreude aufs Abendessen macht sogar das Abspülen zwischendurch ein wenig Spaß:

 

 

Renates Chili-Kette hängt ja auch bereits im Fenster!

Jetzt ist aber erstmal Zeit sich zu den anderen dazu zu gesellen, ein wenig zu ratschen oder es sich gemütlich zu machen…

 

 

Kaum wird es dunkel draußen schmiegen sich Speck und Zwiebeln in unserer Pfanne aneinander und werden mit Knödel- und Bratenklein ordentlich angebraten. Zum Schluß noch etwas Ei drüber – schwups ist alles weg!

Zum Glück gibt’s noch ne zweite Ladung für die „große“ Pfanne – die ist eigentlich schon echt groß – aber in leckeren Momenten ist die plötzliche Vermehrung unserer Stübler ja bereits Usus.

 

 

Nach dem Essen gibt’s wieder Sport – Denksport!

Der Gospelchor St. Lukas hat uns Karten für die Generalprobe zum großen Weihnachtskonzert zukommen lassen. Unsere Helferin Stasi hat sich ein kleines Gospel-Quiz ausgedacht, damit die Karten auch in die richtigen Hände geraten…

 

 

Katharina und Renate haben alle Fragen richtig beantwortet und dürfen sich über je zwei Karten freuen! Herzlichen Glückwunsch!!!

 


ALLERHEILIGEN

O1. November 2O19 Nach der gestrigen Party steht heute ein ruhiger Feiertag für die Vielzahl der Heiligen und auch unsere Stübler an.

Ab 15 Uhr findet man sich zu Kaffee und Kuchen in der Stube ein…

 

… zwischendurch ergreifen vereinzelte Stübler die Flucht nach draußen – werkeln ist angesagt …

 

 

… drinnen wiederum versucht Angelika sich an Rumkugeln aus zerbrochenen Oktoberfest-Herzerln …

 

 

Köstlich sind diese Dinger! Wow! An einer runderen Kugelform arbeiten wir noch  – ist ja schließlich für die Weihnachtszeit … falls es nicht klappt – Ostern kommt auch bald!

 

 

Irgendwann reicht’s auch mit dem Werkeln… also wieder rein in die Stube und den kühlen Herbsttag bei einem Glas frisch gepresstem Apfelsaft ausklingen lassen…

 

 

 


HALLOWEEN

31. Oktober 2O19 Seit fast 3O Jahren erfreut sich Halloween auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit und steht daher bereits seit vergangenem Jahr im traditionellen FEIER-tagskalender unserer guten Stube.

Der Nachmittag gestaltet sich noch angenehm ruhig – am Herd wird ein gesundes Süppchen gekocht, am Tisch die Gläser unseres selbst gemachten Traubengelees beklebt…

 

Unsere Stübler ratschen, werkeln und helfen sich gegenseitig … mit größtem Vergnügen:

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Kaum legt sich aber die Dunkelheit um unser altes Gemäuer, wird die GUTE zur GRUSELIGEN Stube:

 

Zusammen mit dem Verein DAS HALLO PROJEKT dekorieren wir für einen gemeinsamen, schaurig-schönen Abend.

 

 

Es wird ausgiebig gefeiert…

 

…und wie versprochen auch Süßkram aus aller Welt verkostet… ja, und Pizzabrötchen – die lieben alle!!! 😉

 

 

Ein wunderbarer Abend mit vielen spannenden, interessanten und schaurigen Begegnungen!

 

 

Herzlichen Dank an Lisi und Das Hallo Projekt!

 

 


GOLDENER OKTOBER

24. & 25. Oktober 2O19 Wunderbar, diese warme Herbst-Woche!

In unserer Stube geht’s, wie eh und je, munter und lecker zu:

 

 

Und auch an unserer Herbst-Deko wird fleißig gearbeitet… noch etwas sattes Orange, bevor es dann bald überall winterlich glitzert und funkelt:

 

Stube 20191024-5741

 

Unser jüngster Gast macht sich prompt ans Tischdecken, als er sieht, dass der Herd von „Verwöhner“ Manu und seinen fleißigen Assistenten besetzt wird.

 

 

Draußen passiert das, was passieren muss – es wird großräumig gezwiebelt, denn das nächste Frühjahr kommt bestimmt! 😉

 

 

Während sich Katharina am warmen Freitagnachmittag über zunehmend Unterstützung im Garten freut…

 

 

..freuen sich die Stübler drinnen über den bereits im Sommer erprobten Maulwurfskuchen.

 

 

Frisch gestärkt ans Werk! Kiloweise Trauben vom Food-Sharing werden gezupft und zu Saft gekocht, um zum Gelee zu werden:

 

 

Die Stubenwoche klingt mit Manus Tomatensuppe aus – vorzüglich!

 

 

 


ES WIRD GEKNÖDELT

18. & 19. Oktober 2O19 Was tun, mit all den übrigen, trockenen Semmeln und Brezen unserer verregneten Oktoberfest-Wochen? Den Pferden geben? – Die würden sich sicherlich freuen – aber unsere bereits länger jungen Stübler haben eine viel leckerere Idee: Ein Fest dem Rest!

Aber erst mal widmen wir uns schokoladigen Verführungen: Angelika hat Schoko-Walnuss-Brownies gebacken und Radhika teilt mit uns den Rest einer Schokoladentorte, die gestern auf dem Foto im Internet noch vollständig war…

 

 

Nach ausführlichen Erklärungen, wie ein richtiger Semmelknödelteig denn zubereitet wird, versucht sich unsere Jugend daran, die richtige Menge zusätzlicher Semmelbrösel herauszufinden, damit die leckeren Teigbälle nicht gleich im heißen Wasser zerfallen…

 

 

Das hat schon mal super funktioniert – ein riesiger Berg Semmelknödel liegt zur weiteren Verarbeitung bereit! Nun bleibt zu hoffen, dass unsere Stübler leckere Schwammerl suchen gehen, damit wir morgen Rahmschwammerl zubereiten können!

 

Hinten wird in Werkstatt und Garten gearbeitet,…

 

…in der Stube beschäftigt man sich derweil mit einem Märchenbuch der Gebrüder Grimm und dem üblichen Kommen und Gehen der stetig wachsenden Anzahl Stübler …

 

 

Da die vorbereiteten Knödel in Riechweite abkühlen und sich auch noch ein paar Eier im Kühlschrank finden, müssen wir unbedingt ausprobieren, ob ein Knödelgröstl auch mit frischen Semmelknödeln hinzubekommen ist…

 

 

…tatsächlich! Es funktioniert und schmeckt mit einem Schuss Bratensoße richtig gut!!!

 

Am Freitag ist Tausendsassa Michael mit seiner Fahrradwerkstatt dran – größere Reparaturen werden drinnen in Angriff genommen, kleine Dinge packt er gleich draußen an – toll! Herzlichen Dank lieber Michael!

 

 

Innen findet sich gleichzeitig der gewohnte Ablauf ein: Selbst gebackener Apfelkuchen von unserer Marianne … ratze- …

 

 

…putz! In Rekordzeit!!! Kein Wunder, dass die Stübler sofort anfangen Äpfel für genau diesen himmlischen Apfelkuchen zu sammeln!

Bis dann endlich…

 

…Tadaaaa! Rahmschwammerl mit Semmelknödel – da braucht es keine vielen Worte! Völlig offensichtlich! Unglaublich lecker!!! Ja!

Bei dreieinhalb Kilo Schwammerl hat sich das „Stuben-Inventar“ ein klein wenig Hoffnung gemacht am Wochenende noch einen Rest wegessen zu „müssen“…

 

 

…doch am Abend war kein einziger Tropfen Soße mehr übrig – ratzeputz! …seufz…

 

 

 

 


NÜFFE, NÜFFE, NÜFFE…

1O. & 11. Oktober 2O19 … herrje, … wie viele denn noch?!?!?!?

Zuerst aber ruft die Pflicht: Ethik-Hausaufgaben in der guten Stube? Gar keine schlechte Idee! Anastasia holt sich Informationen aus erster Hand – Radhika, unsere waschechte Inderin, hilft beim Thema Hinduismus mit Insider-Wissen weiter…

 

 

…während unser „Verwöhner“ Manu einen leckeren Tomatensalat zurecht schnippelt – der ganze Korb voller Tomaten stammt aus unserem Garten:

 

 

Tomatensalat ist aber nur der Anfang! Radhika hat für uns ein typisches Indisches Reisgericht gekocht – wahnsinnig lecker – vielen Dank!

 

 

Frisch gestärkt legen zwei Stübler auch gleich eine flotte Sohle aufs Parkett:

 

 

Am nächsten Tag wird’s nicht ruhiger – drinnen wird Kaffee getrunken und geratscht,…

 

 

…draußen gearbeitet und geschält – ja, genau: NÜFFE!

 

 

Innen wird derweil unsere neue Infotafel gemustert, eine Cola-Mix-Verkostung verschiedener Hersteller durchgeführt und fleißig über neue Projekte diskutiert.

 

 

Natürlich weiß unser Küchenchef Manu, wie er alle schnell wieder zusammentrommeln kann – einfach mal den Deckel lüften – schon beim Geruch der herrlichen Linsensuppe strömen aus allen Ecken und Winkeln Stübler herbei! Guten Appetit…

 

 

… und erst der Geschmack! Wunderbar! Trotz riesiger Menge mal wieder viel zu schnell Ratzeputz!

 

Dann kann’s ja munter weiter gehen mit den Nüssen … pardon, den NÜFFEN:

 

 

Während am Tisch munter weiter geratscht wird, kümmert sich unsere Stasi um die wichtigen Dinge – die Spendendose vom Service-Zentrum Kolumbus wurde heute prall gefüllt bei uns abgegeben – Herzlichen Dank, wir freuen uns sehr!

 

 

Auch Stübler Kaiyu schaut nach der Arbeit noch in die Stube und wird auch gleich von Alrun, die einige Zeit in China gelebt hat, in Beschlag genommen um zu testen, wie viel Mandarin doch nicht hängengeblieben ist…

 

 

Völlig klar, wie in jeder Sprache gilt auch hier: Wer auf Landessprache Bier bestellen kann, der überlebt! Egal wo! 😉

 


OCH NEEEE!

O3. – O5. Oktober 2O19 Dass es im Herbst ein wenig kühl werden kann ist klar,… dass es bitterkalt und eklig wird, damit rechnet in München während dem Oktoberfest keiner!

Am Tag der deutschen Einheit lässt die Sonne sich zwar blicken, die Temperatur dagegen krebst irgendwo um die 10 Grad herum – Hallo?!? Es ist grade Wiesn!!! Hat denn da keiner Bescheid gesagt?

Also Winterjacken ausgepackt und das Beste draus gemacht:

 

 

Unser Feuerkorb wird vorbereitet und wir haben ernsthaft überlegt heute statt Bier Glühwein auszuschenken.

Die leckeren Leberkässemmeln wärmen von innen und in der Sonne lässt es sich dann doch ne ganze Weile aushalten…

 

 

…später scharen sich alle um den Feuerkorb und trainieren mit heißem Kaffee schon mal für den Weihnachtsmarkt…

 

 

…kaum zu glauben, aber die ganz Harten sind sogar bis in die Abendstunden bei diesem „winterlichen“ Oktoberfest dabei:

 

 

Am nächsten Tag haben wir noch weniger Glück – es regnet – leider. Also verlegen wir die Party nach drinnen und genießen in wohliger Wärme unsere Oktoberfest-Stube.

 

 

Griabig bleibt’s und schmecken tut’s so oder so!

Später schaut DAS HALLO PROJEKT bei uns vorbei. Passend zum Thema hat Lisi ein tolles Quiz mit bayrischen Redewendungen vorbereitet, die insbesondere die Zugroasten erraten sollen:

 

 

Nordlicht Angelika schält mit Katharina derweil weiter fleißig die frisch gesammelten Walnüsse aus unserem Hof – Multitasking behaupten die Beiden – na da testen wir nächstes Mal einfach, welche Redewendungen hängen geblieben sind… 😉

 

 

Gemeinsam lassen wir den Tag ausklingen und schmieden fleißig Pläne für weitere Aktionen: An Halloween (31. Oktober) kommen wir wieder zusammen – dann werden in DER GUTEN STUBE Süßigkeiten aus aller Welt probiert! Wir freuen uns drauf!!!

 

Am letzten Tag unserer Oktoberfest-Wochen mischt sich Regen mit Wind und schon vor Beginn unseres Fests sind sich alle einig – draußen wird das nix!

 

 

Drinnen bleibt es gemütlich und im Hof werden die regenfreien Momente genutzt, um Abzubauen:

 

 

…als wäre nie etwas gewesen… seufz:

 

IMG_4737

 

Der Hund findet es super – endlich wieder richtig viel Platz um die Stübler zu beschäftigen:

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Drinnen werden derweil Gespräche geführt, Bier getrunken und weiter Walnüsse geschält…

 

 

…langsam wird klar: bei dieser Menge an Nüssen wird’s im kommenden Jahr wohl ziemlich viel Nusskuchen geben.

Und da liegen noch einige mehr im Hof…

 


GESCHAFFT!

O1. Oktober 2O19 Tadaaaa…

 

 

Dank der tatkräftigen Unterstützung von Helferin Anastasia am Dienstag Nachmittag stehen unsere beiden Oktoberfest-Hütten wieder und sind bereit für die letzten drei Festtage – Donnerstag bis Samstag ab 15 Uhr – wir freuen uns auf euch!

 


EIN BILD DES GRAUENS

3O. September 2O19 Über Nacht kam der Sturm…

Der heftige Wind hat unsere Hütten umgeworfen und eins der beiden Banner am Haus hat sogar eine Regenrinne aus der Verankerung gezogen – wie es das geschafft hat ist uns ein großes Rätsel…

 

 

Morgen Nachmittag werden wir das Werkzeug schnappen und retten was noch zu retten ist – am Donnerstag geht es schon weiter mit unseren Oktoberfest-Wochen und da soll es wieder aussehen als wäre nie etwas gewesen…

 

 


BETTGESCHICHTEN BEIM OKTOBERFEST

26. – 28. September 2O19 Zum zweiten Mal erstrahlt unser Innenhof in freundlichem weiss-grün – diesmal für ganze 3 Tage hintereinander…

Donnerstags bleibt es leider trüb und fieser Nieselregen setzt schon während dem Zubereiten der ersten Ladung Mandeln ein…

 

 

Also rein in die chaotische Stube und sich die Zeit anderweitig vertreiben…

 

 

…schließlich muss der schöne TV-Beitrag über uns von letztem Samstag noch ausführlich analysiert werden.

 

Am Freitag ist das Wetter dann auch wieder wunderbar…

 

 

Der perfekte Tag für wichtigen Besuch:

1081f1dc-0f12-49e2-890b-d8197f3b650c

 

Julika Sandt, die für die FDP im bayrischen Landtag sitzt, sitzt heute mit auf dem Rasenbett im Stubengarten und erfreut sich im Gespräch mit Steffi und Micha an den vielen interessanten Geschichten aus der guten Stube.

Danach geht’s direkt in den Innenhof – unser Oktoberfest ist bereits voll im Gange…

 

 

…und auch Frau Sandt kann den selbst gebrannten Mandeln nicht widerstehen.

 

Mario Goma erobert mit seinem lustigen Figuren-Varieté die Herzen des Publikums…

 

 

Die Hunde sind völlig aus dem Häuschen, als plötzlich ein Huhn zu gackern beginnt – die beiden hätten den niedlichen Puppen beinahe die Show gestohlen…

 

 

Nicht nur Marios Puppen haben toll getanzt – auch zwei Stüblerinnen legten eine flotte Sohle auf den Kies:

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

So lässt es sich leben – Der schöne Nachmittag klingt mit Gesprächen und leckeren Schmankerln langsam aus…

 

 

Auch am Samstag passt das Wetter – herbstliche Temperaturen und Sonnenschein…

 

 

Während die Jugend unser Fadenspiel erprobt und darüber sinniert, wie man rausfindet welche der Schnüre mit den Hauptpreisen verknüpft sind, freuen sich die schon länger jungen über Leckeres:

 

 

Die Jungs von Freddy doesn’t know sorgen für super Musik und tolle Stimmung,…

 

 

… bis uns Stüblerin Claudia mit vielen spannenden und kuriosen Daten und Fakten zum echten Oktoberfest fasziniert – Wer hätte gedacht, dass Albert Einsteins berufliche Karriere auf der Wiesn begonnen hat! Toll!

 

Ein herzliches Dankeschön an alle, die unsere Oktoberfest-Wochen so spannend und vielseitig gestalten! Es macht riesigen Spaß!!!

Wir freuen uns auch schon auf das kommende, letzte Oktoberfest-Wochenende – bei uns immer Donnerstag bis Samstag ab 15 Uhr!

 

 

 


OKTOBERFEST-WOCHEN

21. September 2O19 Der Tag begrüßt uns heute mit schönstem Wiesn-Wetter und einige Stübler sind schon früh in der guten Stube, um den heutigen Nachmittag vorzubereiten.

Hütten werden aufgestellt, Bierkästen geschleppt und natürlich auch unsere riesigen Banner am Gebäude angebracht…

 

 

Ja, richtig gelesen, Bierkästen!
Falls sich für’s nächste Jahr ein paar freiwillige Maßkrug-Spüler finden, können wir gerne über Bierfässer reden, aber so lang das keiner machen will nuckeln wir die süffige Hopfenkaltschale einfach aus der original Mehrwegverpackung.

 

Stube 20190919-48015

 

Pünktlich um 15 Uhr ist das Festgelände vorbereitet und es heißt: „Herzlich Willkommen bei griabigen Oktoberfest-Wochen in der guten Stube!“

 

 

Der Nachmittag verläuft wie man es sich besser nicht wünschen kann, neue Gesichter mischen sich mit Altbekannten und auch das gestern spontan gebaute Fadenspiel findet schnell richtige Fans!

 

 

Es gibt tolle Gewinne! Der benachbarte Spieleverlag „Hans im Glück“ hat uns für dieses Spiel Preise zur Verfügung gestellt. Neben bekannten Gesellschaftsspielen gibt es auch Kerzen und Ausstechformen zu gewinnen. Herzlichen Dank dafür!

 

 

Schlawiner Freddy zieht später auch noch sämtliche Register – von der eigens getätigten Bestellung gebrannter Mandeln bis hin zu Hypnose-Versuchen bei leberkässemmelgenießenden Gästen…

 

 

…da muss man ja fast Mitleid bekommen!

 

Wir genießen den ersten Tag unserer Oktoberfest-Wochen bis in die Abendstunden und freuen uns bereits auf die kommende Woche, da geht es von Donnerstag bis Samstag ab 15 Uhr wieder rund in unserem Innenhof!

 

 


 

GE- ODER VERBRANNTE MANDELN?

19. & 2O. September 2O19 Die Oktoberfest-Wochen sind das große Thema dieser Tage…

…während noch darüber diskutiert wird, ob Fischsemmeln oder Leberkässemmeln besser zu unserem Oktoberfest passen…

 

 

…schnappt sich unsere Stasi die Tafel und schreibt einfach mal alles auf:

 

 

Senioren- und familienfreundliche Preise verstehen sich natürlich von selbst – gut gemacht, da gibt’s absolut nix mehr zu diskutieren!

Die beiden „Oktoberfest“-Banner fürs Gebäude sind inzwischen auch angekommen und werden begeistert überprüft – keine Sorge, die Farben stimmen – in der guten Stube wird weiß-grün gefeiert!

 

 

Auch unsere selbst gebackenen Lebkuchenherzen warten inzwischen ordentlich verpackt und mit  hübschem Band versehen auf ihren ersten großen Auftritt am kommenden Samstag.

Die vielen Vorbereitungen machen hungrig – vor allem die Diskussion übers leibliche Wohl. Manu hat das bereits geahnt und serviert uns eine richtig gute Suppe. Doch damit nicht genug – auch eine kalte Platte mit allerlei Leckereien ist dabei – fast zu schön zum Essen!!!

 

Auf einstimmiges Verlangen der schlürfenden und schmatzenden Stübler wird unser Koch Manu künftig den Titel „Verwöhner“ tragen! Apropos, hat der Guide Michelin zufällig noch nen Stern über? Der wäre wirklich so was von verdient, wenn man bedenkt, dass wir eigentlich nicht mal eine richtige Küche haben…

Die Mädels versuchen sich noch im selber machen von gebrannten Mandeln – das Ergebnis war schneller weg als die Kamera auslösen konnte…

 

 

…der leckere Volksfest-Geruch bleibt aber noch ein wenig länger in der Stube…mmmmh! Da freuen wir uns jetzt schon richtig auf Samstag! Da gibt’s dann Nachschub!!!

 

Am Freitag wird erst mal sauber gemacht – Stüblerin Angelika schwingt drinnen den Staubwedel (Achtung, das ist der mit den bunten Haaren – nicht umgekehrt) …

 

 

…während die Jungs draußen an einem Spiel für unsere Oktoberfest-Wochen werkeln.

 

 

Katharina erntet während dessen leckeres Gemüse fürs Abendessen:

 

Stube 20190919-30586

 

Heute gibt es Nudeln! Also, schnell das Kaffeekränzchen auflösen und ran an die Teller!

 

 

Mit neuer Energie widmet sich Angelika nun ebenfalls dem Versuch gebrannte Mandeln selbst herzustellen…

 

 

…erst sieht es recht gut aus, aber kaum hat man mal ’ne Sekunde nicht gerührt, schon schmeckt das Ergebnis ein wenig… ach, nennen wir es „rauchig“.

Jetzt wissen wir immerhin wo die Fehler passieren können – da klappt das beim Fest auf jeden Fall!!!

 

 


 

VON HERZEN

12. & 13. September 2O19 Die Vorbereitungen für die kommenden Festtage sind voll im Gange und um DIE GUTE STUBE herum duftet es herrlich weihnachtlich…

…ja, weihnachtlich!

Für die anstehenden Oktoberfest-Wochen werden leckere Lebkuchenherzerl gebacken und verziert. Clara, die Konditorin gelernt hat, zeigt uns den richtigen Schwung mit dem Spritzbeutel:

 

 

Nebenbei entsteht auch noch ein Fernsehbeitrag – ein Team von TV BAYERN LIVE* besucht uns und filmt fleißig die aufwändigen Vorbereitungen unserer Stübler…

 

 

… sogar kleine Hütten werden gebaut. Unsere hübschen Herzerl brauchen doch während dem Oktoberfest ein schönes Zuhause!!!

Stasi und Michael schrauben die ersten fertigen Elemente zusammen:

 

Das wird richtig hübsch aussehen in unserem Innenhof – wir freuen uns schon riesig auf kommende Woche!!!

Kaum präsentiert Katharina eine Schüssel voll frisch geernteter Tomaten, …

 

… fällt auch den herzerldekorierenden Stüblern ein, dass es im Garten noch richtig schön ist – also schnell noch ne Runde draußen in der Abendsonne erholen und ratschen…

 

 

Am nächsten Tag wird erst mal auf Brigittes Geburtstag angestoßen:

 

Da das große Herzerl-Backen abgeschlossen ist, übernimmt Koch Manu wieder die „Küche“ und zaubert eine wunderbar frische Gemüsesuppe für die ausgehungerte Meute…

 

… die sich währenddessen draußen mit der Gartenarbeit beschäftigt:

 

Da die Suppe noch ein wenig Zeit braucht, wenden sich Stübler drinnen der weiteren Dekoration der Herzen zu…

 

… richtig hübsch sind die geworden:

 

 

Bis endlich…

 

…LECKER!

 

 


WOW – 200!

O6. September 2O19 Das ist ja irre … schon am Freitag die 200 geknackt – toll!!!

Herzlichen Dank! Weiter so! 🙂

 

IMG_4394

 

Bis 24. September darf beim Publikumsvoting noch abgestimmt werden: https://www.nachbarschaftspreis.de/de/Die-gute-Stube/

Wir freuen uns!

 


 

MAL WIEDER DRINNEN…

O5. & O6. September 2O19 Ja, da isser schon wieder, der Herbst … seufz!

Die Stübler verbringen die regnerischen Tage wieder drinnen in DER GUTEN STUBE. Da ist aber auch einiges zu tun…

 

 

Es wird gestrickt, geratscht, Kaffee getrunken und selbstverständlich auch lecker gekocht.

Stube 20190905-30012

Den Hund bringt das alles nicht aus der Ruhe, der hat sich zwischen die Decken gekuschelt und wartet geduldig bis es Essen gibt.

 

Die Awaruli*-Nudelsoße aus unserem Gartengemüse zieht noch bis die Nudeln al dente sind – hoffentlich schaffen unsere beiden Stübler bis dahin auch ihr Buchstabenpuzzle…

 

Ob fertig oder nicht – wenn’s Essen gibt sichert sich jeder schnell einen Sitzplatz am Tisch…

 

 

…lecker!

 

Auch am nächsten Tag geht’s lecker weiter:

Während Manu seine Gemüsesuppe weiter zubereitet serviert Radhika erst mal einen traditionellen indischen Gewürztee, auch als Chai bekannt und wirklich irre lecker!

 

Heute wird wieder gepuzzelt – aber ohne Buchstaben diesmal – Abwechslung muss sein!
Und schon steht die Suppe auf dem Tisch – also ran an die Teller!